RESERVIERUNGEN

  • Slide Hotel Maggiore Bologna Come a Casa
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Colonnina Di Ricarica Auto Elettriche
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Concerti Ed Eventi Unipol Arena
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Soluzione Park And Fly
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Noleggio Bici Gratuito
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Servizio Transfer Eventi
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Colonnina Di Ricarica Auto Elettriche
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Noleggio Bici Gratuito
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Concerti Ed Eventi Unipol Arena
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Servizio Transfer Eventi
  • Slider Hp Hotel Maggiore Bologna Soluzione Park And Fly
  • Slide Hotel Maggiore Bologna Colonnina Di Ricarica Elettrica
ANGEBOTE

ANGEBOTE

Entdecken Sie die exklusiven Angebote für Ihren Aufenthalt in Bologna.

IN DER NAHE VON...

IN DER NAHE VON...

In zentraler Lage, in einer Linie der Kontinuität zwischen dem Zentrum von Bologna und den Produktionsgebieten der Emilia.

WIE ZU HAUSE

WIE ZU HAUSE

Unsere Willkommensphilosophie zielt darauf ab, dass sich alle Gäste so gut wie möglich zu Hause fühlen.

UMWELTFREUNDLICHE MOBILITAT

UMWELTFREUNDLICHE MOBILITAT

Grâce à notre strategische position, nous nous proposons comme plateforme für die mobilität langlebig.

Pazienza hat Grenzen, Pazienza in Bologna nein

pazienza a bologna no hotel maggiore bolognaEin verworrenes Knäuel an Naivität, Gefühl und kontrastierenden Werten.  Genosse, Fascho, einfacher Student, Rentner, alle zusammen in einer Mikrowelt, die sich kristallisiert: Ein junger Mann mit grenzenlosem Talent, der früh verstorben ist und neben dem Hotel Maggiore wohnte, erzählt die Nuancen und Widersprüche dieser Zeit.
Andrea Pazienza hat Pentothal geschaffen, ist der Protagonist eines Dokumentarfilms über die Kämpfe. Er erzählt über Zanardi, Colasanti und Petrillo, die klassischen “Regaz” des Quartiers. Von Pertini, der mit der Zuneigung einer Person, die es noch größer machen möchte, ein Mythos entweiht.
Im Chor von Bologna muss man die Stimme von Andrea Pazienza, zum Teil ordinär, aber immer magnetisch heraushören.
Der unmittelbare kreative und emotive Impuls legt sich an den Streifen einer kristallklaren Erzählung von damals fest. Das ist Andrea Pazienza in Bologna, Paz (mit diesem Spitznamen erinnert man Andrea Pazienza in Bologna), ist das Bologna aus 1977. Die außergewöhnlichen Abenteuer von Pentothal erzählen von revolutionären Träumen einer ganzen Generation, ein Bologna von Radio Alice, das live befreit wird und in dem die Rufe der Studentenversammlungen widerhallen.  
Comics zu schaffen war für Pazienza eine instinktive, logische und selbstverständliche Handlung. Er wurde in San Benedetto del Tronto am 23. Mai 1956 geboren. Seine Kindheit verbrachte er zwischen San Severo und Pescara und dann ging es sofort nach Bologna. Die Universität Dams war für seine humanistische und künstlerische Ausbildung der Punkt, an dem er nicht mehr zurückkonnte. Er wird Comic-Reporter in einem Bologna der Kämpfe, seiner Widersprüche, der Flamme des ideologischen Rots.
Pazienza lebte in Bologna, in Via Emilia Ponente 223, in einem ziegelroten Gebäude mit grünen Fensterläden. Nur wenige Schritte vom Hotel Maggiore entfernt zeichnete Paz zehn Jahre lang den größten Teil seiner Abenteuer. Von Comics bis hin zu Filmplakaten, die von Fellini in Auftrag gegeben worden waren.
Das Leben von Andrea Pazienza in Bologna skandiert sich zwischen der Bar “Cirenaica” und dem Appartement in Via Clavature, das als kreatives Labor mit dem Namen Traum Fabrik verwandelt wurde: hier entstanden seinen brillantesten Verlagserfindungen. Zwischen den Gaststätten Trebbi und il Moretto, der Weg in Bologna, um an Andrea Pazienza zu erinnern, kann nicht ohne Francesca Alinovi erfolgen, die ihn für eine Ausstellung der Universitätsstadt wählte.
Die Universitätsfauna ist der Humus, in welchem eine neue Sprache, eine Balance zwischen den Dialekten von Bologna und Apulien, entsteht. Aus der Synergie zwischen Pazienza und der Welt der Universität in Bologna entstand die Underground-Zeitschrift “Cannibale”, die zusammen mit  Tatino Liberatore und Filippo Scozzari realisiert wurde. Paz, Apaz, Andrenza, Spaz (die Namen werden immer mehr) werden 1981 bekannt und zerkleinern die Gesellschaft mit Zynismus und mit einem zerstreuten Zug, wie die Epoche von der man erzählt. Ein kleines Segment italienischer Geschichte, das zwischen den Weißen und den Schwarzen züngelt, zwischen den Schatten und den Linien einer unvergesslichen Bibliographie.  
Falls Sie Bologna auf den gleichen Straßen, von denen Sie gelesen haben und die man in den Seiten des Penthotal-Epos erlebt hatte, besichtigen möchten, machen Sie einen Sprung in die Bibliothek Sala Borsa. 
http://www.bibliotecasalaborsa.it/content/bolognadeifumetti/indiceautori.php?ID=553
Sie können sich mit einem etwas bitteren Gefühl an die Zeiten, die es nicht mehr gibt und an einen zu früh verstorbenen Andrea Pazienza sowie das Bologna im Jahr 1977 erinnern.

bologna your destination hotel maggiore

  • Kid Pass
  • Hotel Maggiore è Bologna
  • Albergabici
  • DogTourist
  • Pet Friendly
  • Homo Mobilis by Repower

WO WIR UNS FINDEN